otten software GmbH > Nachrichten

Weitere Kammer setzt auf eHealthPortal

Der Anwenderkreis für unser Produkt eHealthPortal wächst weiter. Anfang des Monats konnten wir einen Vertrag mit einem weiteren künftigen Nutzer von eHP R4 unterzeichnen und sind unmittelbar in die Umsetzung gestartet.

Bis Ende des Jahres will die auftraggebende Kammer erste Angebote für ihre Mitglieder auf der neuen Plattform anbieten. Neben den üblichen Portalfunktionen sollen dies insbesondere Funktionen zum Management der Ausbildungsverträge und der im Rahmen der Ausbildung durchzuführenden Prüfungsleistungen der Auszubildenden sein

eHP R4 im ersten Kundeneinsatz

Zum Ende des Monats haben wir bei einem ersten Bestandskunden unsere Portalsoftware eHealthPortal auf das aktuelle Release eHP R4 umgestellt und in den Produktionsbetrieb übergeben. Mit dieser Investition verbunden ist das klare Signal des Kunden, auch künftig auf das sichere und flexible Framework auf Java-Basis für wesentliche Geschäftsprozesse zu setzen.

Darüber hinaus hat ein weiterer Bestandskunde den Wunsch nach Umstellung noch in diesem Jahr an uns herangetragen. Die hierzu notwendigen Arbeiten werden dann ab August bis zum Jahresende durchgeführt.

Release 4 von eHealthPortal freigegeben

Seit Anfang diesen Jahres steht unseren Kunden und Interessenten das aktuelle Release 4 des Anwendungsframeworks eHealthPortal zur Verfügung. Damit haben wir nach rund fünf Jahren den Nachfolger der Version 3 freigegeben.

Wie auch schon bei den vorherigen Upgrades der Plattform hat sich viel im „Maschinenraum“ getan. Neben den aktuellen Versionen der gängigen JDKs wird nunmehr auch das neueste Release des Application Servers WildFly unterstützt. Außerdem wurden einige verwendete OpenSource-Softwarebibliotheken gegen Neuentwicklungen ausgetauscht.

Im Rahmen der Softwarepflege werden wir eHP R4 erstmalig Mitte 2020 produktiv bei einem Bestandskunden zum Einsatz bringen.

Neuauflage des Praxisbarometers Digitalisierung

Als Unteraufragnehmer des IGES Instituts Berlin haben wir auch in diesem Jahr an der Konzeption einer Umfrage zur Nutzung digitaler Anwendungen im ambulanten Bereich im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) mitgewirkt. Welche digitalen Angebote nutzen die rund 165.000 Vertragsärzte und -psychotherapeuten bereits in ihren Praxen? Welche Bedeutung haben diese? Von welchen (zukünftigen) Anwendungen versprechen sie sich den größten Nutzen? Antworten auf diese Fragen will die KBV mit dem PraxisBarometer Digitalisierung finden.

Die Umfrage wurde im Mai 2019 durchgeführt, befragt wurden rund 6.000 ambulant tätige Ärzte und Psychotherapeuten. Insgesamt namen rund 2.100 Praxen an der Umfrage teil.

Näheres hierzu siehe http://www.kbv.de/html/praxisbarometer.php.

eHP-Framework mit neuem SSO-Modul Keycloak

Seit langen Jahren unterstützt unser Portalframework eHealthPortal (eHP) SSO-Mechanismen, unter anderem auf der Produktbasis von openAM (https://github.com/OpenIdentityPlatform/OpenAM/). Hier haben wir insbesondere Erweiterungsmodule zur signaturkartenbasierten Anmeldung für openAM realisiert und kundenseitig implementiert.

Im Rahmen unserer Produktpflege haben wir den SSO-Ansatz um das Produkt Keycloak erweitert (https://www.keycloak.org/). Mit Keycloak steht nunmehr einer von der JBoss Community entwickelte und gepflegte Open Source Lösung für unterschiedliche SSO-Ansätze auch im eHP-Framework für unsere Kunden zur Verfügung.

30 Jahre otten software

Am heutigen Donnerstag blickt Firmengründer Dr. Marcus Otten auf 30 Jahre Geschäftstätigkeit im IT-Bereich zurück. Es war exakt der 20. September 1988, an dem der seinerzeitige Grundwehrdienstleistende und angehende Student bei der Stadt Werdohl einen Gewerbeschein zur Entwicklung von EDV-Programmen angemeldet hat. Hintergrund der  Anmeldung war die Implementierung und Vermarktung des arbeitsmedizinischen Verwaltungs- und Informationssystem AMEVIS, das auch heute noch nach 30 Jahren zum Portfolio der otten software GmbH gehört.

Seit langem hat die Firma ihren Tätigkeitsschwerpunkt auf Beratungs- und Softwareprojekte für Körperschaften der Leistungserbringer im Gesundheitswesen ausgerichtet, aber auch Kunden der ersten Stunde sind immer noch feste Partner der otten software GmbH. Hierzu der Gründer Dr. Marcus Otten: „Gerade das Vertrauen unserer langjährigen Kunden über Jahrzehnte der Zusammenerbeit hinweg ehrt uns besonders und motiviert uns immer wieder, Lösungen mit dauerhaften Nutzen für unsere Geschäftspartner zu entwicklen.“

Umfrage zum Stand der Digitalisierung in Arztpraxen

Als Unteraufragnehmer des IGES Instituts Berlin haben wir an der Konzeption einer Umfrage zur Nutzung digitaler Anwendungen im ambulanten Bereich im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) mitgewirkt. Welche digitalen Angebote nutzen die rund 165.000 Vertragsärzte und -psychotherapeuten bereits in ihren Praxen? Welche Bedeutung haben diese? Von welchen (zukünftigen) Anwendungen versprechen sie sich den größten Nutzen? Antworten auf diese Fragen will die KBV mit dem PraxisBarometer Digitalisierung finden.

Die Umfrage läuft bis Ende Juni 2018, befragt werden rund 6.000 ambulant tätige Ärzte und Psychotherapeuten.

Näheres hierzu siehe http://www.kbv.de/html/praxisbarometer.php.

Medienbruchfreie Verwaltungsprozesse implementiert

In den vergangenen zwei Jahren haben wir eine Vielzahl von medienbruchfreien Verwaltungsvorgängen bei einem Kunden im Gesundheitswesen auf Basis des Workflowmanagementsystems JobRouter (R) implementiert, die dem Kunden eine nachvollziehbare und möglichst papierarme Bearbeitung von Vorgängen ermöglicht. Dabei wurde während des Prozessdesigns auf eine frühestmögliche Digitalisierung der Daten sowie eine ausschließlich beleglose Weitergabe im Rahmen der Sachbearbeitung geachtet. Beispiele für solche Prozesse sind die elektronische Postverteilung nach dem Scannen der Eingangspost, die digitale Vorgangsakte sowie diverse Erfassungs- und Freigabeprozesse im Rahmen der Abrechnung von Aufwandsentschädigungen. Als nächstes Projekt steht dann die elektronische Rechnungsbearbeitung einschließlich Übergabe der Belege in das Finanzbuchhaltungssystem DATEV (R) auf der Umsetzungsliste.

otten software sponsort die Handballjugend des TV Ratingen für ein weiteres Jahr

Die Handballabteilung des TV Ratingen setzt auch in der Spielzeit 2017/18 auf eine breite Jugendarbeit von der F- bis hin zur A-Jugend. Insgesamt sind neun Nachwuchsmannschaften am Start. Die männliche B-Jugend hat dabei den Sprung in die Verbandsliga geschafft und die A-Jugend spielt sogar in der HVN-Oberliga.

Diese Erfolge im Breiten- und Leistungssport unterstützen wir auch im kommenden Jahr als Hauptsponsor der Jugendmannschaften gerne. Daher werden die Trikots der Nachwuchsteams auch in dieser Spielzeit wieder das Logo unseres Unternehmens tragen. Damit setzt otten software als Hauptsponsor das langjährige Engagement für die Handballjugend in Ratingen fort und freut sich mit allen Jugendmannschaften auf eine erfolgreiche Saison.

Bereits in den vergangenen Jahren haben wir die Jugendmannschaften der Handballabteilung mit diversen Aktionen unterstützt. Hierzu Geschäftsführer Dr. Marcus Otten: „Uns überzeugt die Jugendarbeit der Handballabteilung, die in der Ratinger Handballlandschaft einzigartig ist. Toll, dass der Verein alle Kinder- und Jugendklassen von der F- bis zur A-Jugend mit spielfähigen Mannschaften abdecken kann.“