Lastenheft und Projektbegleitung zur Programmierung einer Abrechnungsplattform für zahnärztliche Leistungen

Im Kundenauftrag haben wir ein Lastenheft im für einen Anbieter von Abrechnungsdienstleistungen für Zahnärzte entwickelt, das die fachlichen Anforderungen an das neu zu konstruierende IT-System zur Unterstützung des gesamten Fakturierungs-Lebenszyklus abdeckt. Beginnend mit dem Eingang und der Digitalisierung einer Patientenrechnung erfolgt je nach Rechnungstyp und Rechnungshöhe eine teil- oder vollautomatisierte Risikoentscheidung zum Forderungsankauf. Die Modalitäten zur Auszahlung der Ankaufsumme an den ursprünglichen Rechnungsgläubiger werden ebenso beschrieben wie die vielfältigen Geschäftsprozesse im Bereich des Forderungsmanagements. Parametrierte Controllingprozesse sorgen für einen risikoarmen und jederzeit nachvollziehbaren Geschäftsablauf.

Einführung neuer Verwaltungssoftware in Versorgungswerken

In vier zahnärztlichen und ärztlichen Versorgungswerken hat otten software in den vergangenen 24 Monaten umfangreiche Serviceleistungen bei der Einführung neuer Bestandsverwaltungssoftware erbracht.

Zu den erbrachten Dienstleistungen gehörten

  • die Analyse der Ist-Situation,
  • die Markt-Recherche nach Lieferanten für ein entsprechendes Versorgungswerk-Branchenmodul,
  • das Design und die Durchführung des Auswahlprozesses für den Software-Lieferanten,
  • die Begleitung der Kunden durch die Implementierungsphase mit Projektmanagement-, Controlling- und Qualitätssicherungsaufgaben sowie
  • die Bereitstellung der Daten der bislang eingesetzten Softwarelösung in einer für das Neusystem verarbeitbaren Aufbereitung.

Online-Portale für die KVen Hamburg und Thüringen

Die Kassenärztliche Vereinigungen Hamburg und Thüringen realisieren ihre neuen Service-Portale für ihre Vertragsärztinnen und -ärzte auf Basis des Frameworks eHealthPortal von otten software. Die Online-Portale sollen den Mitgliedern künftig neben der Übermittlung der Abrechnungsdaten unter anderem den Zugriff auf ihre in der KV gespeicherten Praxis-Unterlagen, das Ausfüllen von Antragen und den Abruf von Abrechnungsstatistiken ermöglichen.

Das Framework eHealthPortal von otten software liefert dabei die Implementierungsgrundlage für die KV-spezifischen Services. eHealthPortal wird bereits bei mehreren Körperschaften im ärztlichen und zahnärztlichen Bereich erfolgreich eingesetzt. Die Basismodule bieten unterschiedliche Anmeldemöglichkeiten (z. B. Nutzername/Passwort oder Anmeldung mit Signaturkarten bzw. Heilberufsausweisen), eine Rollen- und Rechteverwaltung, ein umfassendes Message- und Dokumentencenter zur Kommunikation mit dem Nutzer sowie ein mächtiges Formularcenter mit der Möglichkeit der Erstellung komplexer Erfassungsformulare einschließlich PDF-Generierung. otten software unterstützt die KVen in der Einführungsphase durch Dienstleistungen während der Aufbauphase und bei der Anpassung an die DV-Systeme der KV.

Online-Portale für die Ärztekammern Thüringen und Saarland

Die Ärztekammern Saarland und Thüriungen realisieren auf Basis des Frameworks eHealthPortal von otten software ihre künftige Informations- und Transaktionsplattform. Realisiert wurden in einem ersten Schritt neben den Basisfunktionen des kundenindividuellen Nachrichtencenters und der Dokumentenschnittstelle zum Zugriff auf die persönliche Korrespondenz mit der Ärztekammer die Einsicht in das arztindividuelle Fortbildungspunktekonto und die Online-Übermittlung von Beitragsveranlagungen. Bei der Anpassung der Funktionalitäten unterstützt otten software die IT-Abteilung der Ärztekammern durch ein umfassendes Dienstleistungspaket.

Ein technisches Highlight der Portallösung ist die Integration des neuen elektronischen Arztausweises in den Anmeldeprozess. Mitglieder der Ärztekammern, die den elektronischen Arztausweis beantragen, können ihn sofort als Zutrittsmedium zum Kammerportal nutzen. Damit steht den Ausweisinhabern eine komfortable und hochsichere Lösung zur Verfügung, die sich nahtlos in die Gesamtarchitektur der Gesundheitstelematik einfügt.

Online-Portal für die KV Rheinland-Pfalz

Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz realisiert ihr neues Service-Portal für ihre Vertragsärztinnen und -ärzte auf Basis des Frameworks eHealthPortal von otten software. Die KV Rheinland-Pfalz stellt mit ihren 7.000 Mitgliedern die ambulante medizinische Versorgung sicher. Das Online-Portal soll den Mitgliedern künftig neben der Ãœbermittlung der Abrechnungsdaten unter anderem den Zugriff auf ihre in der KV gespeicherten Praxis-Unterlagen, das Ausfüllen von Antragen und den Abruf von Abrechnungsstatistiken ermöglichen.

Das Framework eHealthPortal von otten software liefert dabei die Implementierungsgrundlage für die KV-spezifischen Services. eHealthPortal wird bereits bei mehreren Körperschaften im ärztlichen und zahnärztlichen Bereich erfolgreich eingesetzt. Die Basismodule bieten unterschiedliche Anmeldemöglichkeiten (z. B. Nutzername/Passwort oder Anmeldung mit Signaturkarten bzw. Heilberufsausweisen), eine Rollen- und Rechteverwaltung, ein umfassendes Message- und Dokumentencenter zur Kommunikation mit dem Nutzer sowie ein mächtiges Formularcenter mit der Möglichkeit der Erstellung komplexer Erfassungsformulare einschließlich PDF-Generierung. otten software unterstützt die KV Rheinland-Pfalz in der Einführungsphase durch Dienstleistungen während der Aufbauphase und bei der Anpassung an die DV-Systeme der KV.

Portalimplementierung für die Ärztekammer Nordrhein

Die Ärztekammer Nordrhein realisiert auf Basis des Frameworks eHealthPortal von otten software ihre künftige Informations- und Transaktionsplattform für die rund 50.000 Ärzte in Nordrhein. Nach der Beauftragung im Juni 2007 hat otten software die Basismodule von eHealthPortal geliefert und innerhalb weniger Wochen auf den Systemen der Ärztekammer in Betrieb genommen. Die Realisierung der Portallösung erfolgt unter Nutzung modernster Softwareentwicklungswerkzeuge auf Basis der Oracle Application Server Produktsuite. Die Mehrschichtenarchitektur von eHealthPortal ermöglicht hierbei inbesondere eine schnelle Anpassung der Basismodule an die fachlichen Anforderungen der Ärztekammer. Geplant sind hier in einem ersten Schritt neben den Basisfunktionen des kundenindividuellen Nachrichtencenters und der Dokumentenschnittstelle zum Zugriff auf die persönliche Korrespondenz mit der Ärztekammer die Einsicht in das arztindividuelle Fortbildungspunktekonto und die Online-Übermittlung von Beitragsveranlagungen. Bei der Anpassung der Funktionalitäten unterstützt otten software die IT-Abteilung der Ärztekammer durch ein umfassendes Dienstleistungspaket.

Ein technisches Highlight der Portallösung ist die Integration des neuen elektronischen Arztausweises in den Anmeldeprozess. Mitglieder der Ärztekammer Nordrhein, die künftig den elektronischen Arztausweis beantragen, können ihn sofort als Zutrittsmedium zum Kammerportal nutzen. Damit steht den Ausweisinhabern eine komfortable und hochsichere Lösung zur Verfügung, die sich nahtlos in die Gesamtarchitektur der Gesundheitstelematik einfügt.

Portalabsicherung auf Basis von JBoss und JAAS

Im Kundenauftrag haben wir für eine Java basierte Webanwendung unter Verwendung des Applikationsservers JBoss eine signaturkartengestützte Absicherung des Anwender-Logins an der Portalanwendung realisiert. Die Implementierung setzt auf dem Java Authentication and Authorisation Service (JAAS) auf und ermöglicht eine Anmeldung per Signaturkarte und X.509-Zertifikat (Authentication) bei gleichzeitiger Zuweisung bestimmter Anwenderrollen und -rechte (Authorisation). Die mit zwei Wochen ungewöhnlich kurze Realisierungszeit für das Projekt unterstreicht die Expertise, die otten software durch verschiedene Integrationsprojekte für Smartcards auf unterschiedlichen Softwareplattformen vorweisen kann.

Portalimplementierung für die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns hat otten software im Juni 2006 beauftragt, die Erstellung ihres zahnärztlichen Internetportals zu realisieren. Unter Verwendung einer Referenzimplementierung aus einem bereits durch otten software realisierten Portalprojekt haben wir für die bayerischen Vertragszahnärzte die Möglichkeit eröffnet, in einem geschlossenen Mitgliederbereich umfangreiche eServices ihrer Körperschaft zu nutzen. Die Realisierung der Portallösung erfolgt unter Nutzung modernster Softwareentwicklungswerkzeuge auf Basis der Oracle Produktsuite.

otten|software hat in diesem Projekt die Lizenzen für die Referenzimplementierung geliefert und die KZV Bayerns durch Consultingdienstleistungen bei der Inbetriebnahme der Infrastruktur sowie der Referenzlösung unterstützt. Innerhalb eines Zeitraums von nur sechs Wochen wurde eine lauffähige Lösung implementiert, die in einem weiteren 6-Wochen-Zyklus an die IT-technischen und betrieblichen Gegebenheiten der KZV Bayerns durch Mitarbeiter des Kunden und unser Team angepasst wurde.

Erstellung eines Internetportals für die Kassenzahnärztliche Vereinigung Nordrhein

Für die kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) Nortdrhein haben wir in einem rund zwölf Monate dauernden Beratungs- und Implementierungsprojekt ein Internetportal entwickelt, das den niedergelassenen Zahnärzten als Mitgliedern der KZV umfangreiche Möglichkeiten zu Online-Transaktionen und Online-Recherchen bietet. Die Online-Ãœbertragung der monatlichen und quartalsweise anfallenden Abrechnungsdaten ist dabei ebenso Bestandteil des Funktionsumfangs wie der Online-Zugriff auf praxis- und zahnarztbezogene Dokumente aus dem zentralen Dokumenten-Archiv der KZV. Den Zahnärzten stehen somit die an sie durch die KZV übermittelten Belege ständig online zur Verfügung.

Abgesichert wird der Zugang zum Portal durch Verwendung von Signaturkarten nach dem ZOD-Standard der kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV). Implementiert wurde das Portal als J2EE-Dreischicht-Architektur unter Verwendung der Software-Suite JDeveloper von Oracle; betrieben wird die Anwendung mit dem Oracle Application Server in der aktuellen Version 10g.

HealthComClient auf VCS-Basis

Auf Basis des VDAP Communication Standard (VCS) der Verbands Deutscher Arztpraxissystemhersteller und Provider (VDAP) haben wir einen Stand-Alone-Kommunikationsclient für das Gesundheitswesen entwickelt.

Das HealthComCliebt (HCC) genannte Produkt implementiert analog zu prominenten eMail-Programmen die vertrauliche und gesicherte Kommunikation medizinischer Daten. Das Programm arbeitet unabhängig von der Praxis-EDV und versendet und empfängt VCS-konforme Nachrichten. Mit HCC kann der niedergelassene Arzt mit seinen Kollegen und anderen Leistungserbringern sensible patientenbezogene Daten sicher austauschen. Neben dem HCC-Programm benötigt er hierzu lediglich eine Signaturkarte der medisign GmbH, Düsseldorf (www.medisign.de), um sich diese Anwendungsmöglichkeit zu erschließen.